Startseite   -  Archiv  -   Kontakt  -   Ausbildung  -  Termine  -  Berichte & Fotos
Gratulationen  -  Formulare  -  Links  -  Schwarzes Brett

Protokoll der ordentlichen Mitgliederversammlung der BZG Köln-Bonn am 08.05.2012

Ort: Landgasthof "Heideblick" in Rösrath, Beginn: 19:42 Uhr, Ende: 20:23 Uhr


TOP 1: Begrüßung
Der 1. Vorsitzende der BZG Köln-Bonn Klaus Böttner begrüßt die Anwesenden zur Mitgliederversammlung. Es sind 22 stimmberechtigte Mitglieder und 3 Gäste der form- und fristgerechten Einladung (CZ 02/2012) gefolgt

TOP 2: Genehmigung der Tagesordnung
Die vorgeschlagene Tagesordnung wird ohne Gegenstimmen genehmigt.

TOP 3: Genehmigung des Protokolls der letzten Mitgliederversammlung
Das Protokoll der letzten Mitgliederversammlung vom 10.05.2011, veröffentlicht in der CZ 07/2011, wird einstimmig genehmigt.

TOP 4: Bericht des Vorstandes
Klaus Böttner bedankt sich zunächst ganz herzlich bei den Ausbildern, Helfern und Sonderleitern der BZG Köln-Bonn ohne deren großes persönliches Engagement die Durchführung der zahlreichen Kurse und Veranstaltungen nicht möglich wäre.
Der Vorsitzende informiert die Anwesenden über die seit der letzten Mitgliederversammlung durchgeführten Aktivitäten. Hierzu gehörten ein zweitägiger Wesenstest, eine Begleithundeprüfung, zwei zweitägige Dummyprüfungen, zwei zweitägige Formwertbeurteilungen, zwei Bringleistungsprüfungen, vier jagdliche Jugendprüfungen sowie vier Dummyseminare über insgesamt sechs Tage, ein Schnupperseminar Mantrailing, eine Seminarreihe mit Betty Schwieren (bislang an zwei Wochenenden), eine Herbstwanderung und mehrere Stammtische (ein The-menstammtisch). Des Weiteren fand im August 2011 der zweitägige Workingtest "Tanz auf dem Vulkan" mit 150 Gespannen statt sowie erstmalig der Workingtest "RetrieveAHRCup" mit 30 Gespannen (nur Offene Klasse). An dieser Stelle bedankt sich der Vorsitzende ganz besonders bei Moni und Rudolf Kniel, die das Gelände für den RetrieveAHRCup zur Verfügung stellen.
Auch bis zum Jahresende werden weitere Aktivitäten durchgeführt: ein zweitägiger Formwert, zwei zweitägige Wesenstests, eine Begleithundeprüfung, eine zweitägige Dummyprüfung, zwei zweitägige Dummyseminare, drei weitere Wochenenden der Seminarreihe mit Betty Schwieren, ein Schnupperseminar Mantrailing sowie weitere Stammtische sind bereits fest terminiert, ebenso ein weiteres Dummyseminar mit Freddy Höfling im Februar 2013. Unser Workingtest "Tanz auf dem Vulkan" findet am 18./19. August 2012 und der RetrieveAHRCup am 8. Dezember 2012 statt.
Auf dem Trainingsgelände in Ingersau ist ein Zaun gesetzt worden. Das Gelände kann jetzt auch für Welpen- und Junghundekurse genutzt werden. Damit sich diese Investition lohnt, ist der Pachtvertrag für das Gelände bis 2017 verlängert worden. Ebenso ist der Pachtvertrag für die beiden Gelände in Merten und am Bröler Berg bis 2017 verlängert worden.
Des Weiteren informiert der Vorsitzende darüber, dass sich im Erftkreis eine Trainingsgruppe bilden möchte. Da die Anfahrtswege zu unseren Trainingsgeländen für die Mitglieder im Erftkreis sehr lang sind, ist eine Ausbildungsmöglichkeit im Erft-kreis grundsätzlich zu begrüßen. Die BZG Köln-Bonn sucht daher schon seit Jahren nach einem weiterem geeigneten Gelände. Einer Trainingsmöglichkeit im Erftkreis steht die BZG Köln-Bonn positiv gegenüber, präferiert aber ein Training unter dem Dach der BZG Köln-Bonn.

TOP 5: Bericht der Kassenwartin
Die Die Kassenwartin Charlotte Berghaus präsentiert den Mitgliedern den Kassenbericht. Wegen der Investition auf unserem Trainingsgelände in Ingersau reduzierte sich der Kassenbestand im Vergleich zum Vorjahr um ca. 870 Euro.

TOP 6: Bericht der Kassenprüfer
Die Kasse der BZG ist von den Kassenprüfern Ute Böttner und Ralf Zimmermann geprüft worden. Ute Böttner bescheinigt eine vorbildlich geführte Kasse und lobt die Kassenführung von Charlotte Berghaus. Sie empfiehlt daher, die Kassenwartin zu entlasten

TOP 7: Entlastung der Kassenwartin
Klaus Vogel stellt den Antrag auf Entlastung der Kassenwartin. Die Versammlung beschließt einstimmig bei einer Enthaltung die Entlastung der Kassenwartin.

TOP 8: Entlastung des Vorstandes
Klaus Vogel stellt den Antrag auf Entlastung des Vorstandes. Diesem wird bei vier Enthaltungen einstimmig entsprochen.

TOP 9: Wahl eines Wahlleiters
Als Wahlleiter wird Klaus Vogel vorgeschlagen und einstimmig gewählt. Er leitet die Sitzung zum TOP 10 und TOP 11. Nach Befragung der Versammlungsteilnehmer stellt er fest, dass alle einzeln durchzuführenden Wahlen offen vorgenommen werden.

TOP 10: Neuwahl
Zur Wahl des 1. Vorsitzenden wird Klaus Böttner vorgeschlagen. Er wird bei einer Enthaltung einstimmig gewählt und nimmt die Wahl an.
Zur Wahl des 2. Vorsitzenden wird Kurt Gottlieb vorgeschlagen. Er wird bei einer Enthaltung einstimmig gewählt und nimmt die Wahl an.
Als Kassenwartin wird Charlotte Berghaus vorgeschlagen. Sie wird bei einer Enthal-tung einstimmig gewählt und nimmt die Wahl an.
Als Schriftführer wird Benno Lebelt vorgeschlagen. Er wird bei einer Enthaltung einstimmig gewählt und nimmt die Wahl an.
Der wiedergewählte 1. Vorsitzende bedankt sich für das in den Vorstand gesetzte Vertrauen.

TOP 11: Wahl von 2 Kassenprüfern und 2 Stellvertretern
Klaus Vogel informiert darüber, dass nicht nur die Vorstandsmitglieder, sondern auch die Kassenprüfer für jeweils 3 Jahre gewählt werden.
Als ordentliche Kassenprüfer werden Helmie Habeth und Elisabeth Bölter vorgeschlagen. Sie werden bei jeweils einer Enthaltung einstimmig gewählt und neh-men die Wahl an.
Als stellvertretende Kassenprüfer werden Irene Müller und Ursula Berger-Göddecke vorgeschlagen und bei jeweils einer Enthaltung einstimmig gewählt. Auch sie neh-men die Wahl an.

TOP 12: Anträge
Anträge zur Mitgliederversammlung wurden weder bis zur gesetzten Frist noch danach gestellt.

TOP 13: Verschiedenes
Auf Nachfrage gibt es keine Wortmeldungen. Der Vorsitzende schließt daraufhin die Versammlung um 20:23 Uhr.
gez. Klaus Böttner, 1. Vorsitzender
gez. Benno Lebelt, Schriftführer

 

 

   

Impressum